Gefahrstoffmanagement




Von Seiten des Gesetzgebers sind Arbeitgeber dazu verpflichtet ihre Arbeitnehmer durch regelmäßige Unterweisungen über Gesundheits- und Sicherheitsgefahren am Arbeitsplatz zu unterrichten. Diese Verpflichtung wurde im Arbeitsschutzgesetz festgeschrieben. Die Zielsetzung des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) besteht darin, die Gesundheit aller Beschäftigten durch Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu sichern und zu verbessern. Konkretisiert und ergänzt wird die Unterweisungspflicht für spezielle Bereiche unter anderem durch die Gefahrstoffverordnung, die Betriebssicherheitsverordnung und die Berufsgenossenschaftliche Vorschrift „Grundsätze der Prävention" BGV A1. Eine regelmäßige Unterweisung hilft Ihren Arbeitnehmern, Unfälle zu vermeiden und nützt damit dem Unternehmen insgesamt.

Zusätzlich müssen Mitarbeiter, welche mit dem Empfang oder Versand von gefährlichen Gütern betraut sind gemäß Gefahrgutrecht ebenfalls regelmäßig geschult werden. Diese Verpflichtung betrifft einen Großteil der produzierenden Unternehmen, selbst wenn nur gefährliche Abfälle durch den jeweiligen Entsorger abgeholt werden.

ENVISAFE kann auch Ihre Mitarbeiter kompetent unterweisen:
  • Sicherheitsunterweisungen gemäß § 12 ArbSchG bzw. § 4 BGV A1
  • Unterweisungen im Ungang mit Gefahrstoffen gemäß § 14 GefStoffV
  • Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz
  • Gefahrgutschulungen gemäß Kapitel 1.3 ADR und §6 GbV mit Schulungszertifikat
Die Schulungen werden mittels Beamer im betreffenden Unternehmen durchgeführt.
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, gerne unterbreiten wir Ihnen ein ausführliches Angebot.

 

Copyright 2005-2016 Envisafe Consulting GmbH
Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Disclaimer